Marketing Strategie

Onlinemarketing-Agentur mit dem Schwerpunkt SEO, Inbound- & Content-Marketing

Wir heben Ihr Unternehmen auf das nächste Level – Bessere Rankings, besserer Traffic, mehr Umsatz. Mit einer maßgeschneiderten Digitalen Marketing Strategie für Ihr Unternehmen!

Eine Marketingstrategie ist eine Art Leitfaden, um Ihre Unternehmensziele durch Werbung für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu erreichen. Somit bildet das Marketingziel die Grundlage für die Marketingstrategie.

Eine gute Marketingstrategie beinhaltet umfangreiche Recherchen zum Zielmarkt, den Mitbewerbern, der idealen Zielgruppe und anderen wichtigen Aspekten. Sie sollte langfristig angelegt sein und regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um kontinuierliche Verbesserungen zu erzielen. Eine gute Marketingstrategie ist also das Rezept für das Erreichen Ihrer Unternehmensziele. Sie hilft dabei, Ihre Zeit und Marketingressourcen nicht unnötig zu verschwenden, sondern effizient die Ziele des Unternehmens zu verfolgen.

Digital Marketing Agentur

Diese und andere Kunden vertrauen uns

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU
Agentur für Haushaltshilfe Logo
molitorshaus für einrichtungen-logo
Logo der HTT AG
Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG | Immobilienrente
Logo der Cardiopraxis
mercedes benz 9

01

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU

Digital Marketing Audit

Wo stehe ich mit meiner Webseite und meinen digitalen Maßnahmen im Vergleich zum Mitbewerber? Wie viele Seitenbesuche habe ich, zu welchen Keywords und Suchbegriffen ranke ich wo in den Suchmaschinen? Welche Kunden berichten über mich im Internet, wer hat meine Seite verlinkt….

Im Gegensatz zu klassischen Agenturen „Wir brauchen als erstes einen Workshop“ beginnen wir mit einem Digital Marketing Audit.

Digital Marketing Audits sind unerlässlich, um die Online-Präsenz Ihres Unternehmens zu analysieren und Potenziale zu erkennen. 

Durch die Analyse von Stärken und Schwächen Ihrer aktuellen Online Präsenz lassen sich Handlungsempfehlungen ableiten. Sichtbarkeit, Reichweite und Kundenzufriedenheit profitieren von gezielten Analysen in Bereichen wie Suchmaschinenoptimierung, Paid Advertisement, Social Media und E-Mail-Marketing. Abgestimmte Konzepte und Strategien reduzieren Kosten und steigern den Output für Sie.

Wir helfen Ihnen als Digitale Marketing Agentur unnötige Kosten zu vermeiden und Ressourcen gewinnbringender einzusetzen.

02

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU

Digitale Marketing Strategie

Die Marketingstrategie stellt eine Anleitung zur Erreichung Ihrer Ziele dar und leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Erfolg Ihres Unternehmens. Sie hilft dabei, Ihre Zeit und Marketingressourcen nicht unnötig zu verschwenden, sondern effizient die Ziele des Unternehmens zu verfolgen.

Es ist von großer Bedeutung festzulegen auf welchen Kanälen und durch welche Maßnahmen Sie Ihre Ziele erreichen möchten. Um Ihre Zielgruppe erreichen und überzeugen zu können braucht es nämlich das Wissen über das Informationsverhalten dieser, dadurch lassen sich einige Kanäle ausschließen.

Zudem ist es wichtig sich nicht ausschließlich auf eine Maßnahme zu konzentrieren, sondern viele Möglichkeiten zu nutzen, um an Ihre Kunden zu gelangen. Fokussieren Sie sich nicht ausschließlich auf SEO, sondern zum Beispiel auch auf E-Mails, Social Media und SEA. Die Ergebnisse aus diesen Überlegungen sollten Sie in einem Marketingplan festhalten.

Der Marketingplan gibt die Marketingstrategie detailliert wieder und lässt sich in vier Schritten erstellen.

  1. Wie möchten Sie Zielkunden erreichen?
  2. Wer soll Ihre Marketinginhalte erstellen? Wie soll das Branding aussehen? Wie möchten Sie sich ausdrücken?
  3. Welche Marketingkanäle sollen genutzt werden?
  4. Welche Messgröße soll genutzt werden?

Dank moderner Systeme ist die Messbarkeit des Marketings vereinfacht, weshalb Sie sich nicht mehr auf Ihr Bauchgefühl verlassen müssen, sondern auf Daten, Zahlen und fakten setzen können und sollten.

Und keine Sorge auch ohne das neueste Content Management System oder die beste Marketing Automation Software können Sie wertvolle Daten, wie die Conversion-Rate, Klicks in E-Mails oder das Ranking der Website erfassen. Dabei ist zu beachten, dass Sie die entsprechenden Kennzahlen (KPIs) richtig interpretieren.

Beispielsweise ist die Conversion-Rate auf Ihrer Landingpage deutlich aussagekräftiger für den Erfolg Ihrer Marketingstrategie als der der Traffic allein. Wenn Sie Ihre Daten richtig und effektiv nutzen, können Sie erfolgreiche Marketingentscheidungen treffen.

 

02

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU

strategisches und operatives Marketing

Strategisches Marketing bildet den übergeordneten Rahmen für das operative Marketing. Sie lassen sich mit Strategie und Taktik vergleichen.

Das operative Marketing (die Taktik) orientiert sich immer an der Strategie, die die grundlegende Ausrichtung vorgibt

Das strategische Marketing ist langfristig angesetzt und beinhaltet wichtige Konzepte, wie den Aufbau der Marke. Es legt Ziele fest, teilt den Markt in Zielgruppen ein und legt das Alleinstellungsmerkmal der Marke fest. Zudem ist die Auslegung einer Strategie meist die Aufgabe des Top-managements, da sie viel Verantwortung mit sich bringt und ein erhöhtes Risiko für die Firma birgt.

Das operative Marketing hingegen behandelt Verfahren zur Steigerung des Absatzes von Produkten und Dienstleistungen in kurzer bis mittelfristiger Perspektive. Da es sich um eher kurzfristige Maßnahmen handelt ist das Risiko für die Firma begrenzt, somit setzt sich oftmals das mittlere Management mit beispielsweise den vier Ps des Marketing-Mixes auseinander.

02

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU

Was eine erfolgreiche Marketingstrategie ausmacht

Um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen, sollten Unternehmer nicht nur die bekannten Strategien anwenden, sondern auch ihrer Kreativität Freiraum geben. Eine optimale Kombination des Marketing-Mixes ist dabei entscheidend.

Erfolg im Inbound-Marketing kann durch messbare Kennzahlen ermittelt werden. Darüber hinaus muss die Marketingstrategie den Unternehmenszielen und den Ergebnissen der Situationsanalyse entsprechen.

Mithilfe einer SWOT-Analyse (Analysis of strengths, weaknesses, opportunities, and threats) können die Stärken und Schwächen des Unternehmens sowie die Chancen und Risiken des Marktes analysiert werden. Der Lagebericht wird als Marketinginstrument verwendet, um eine effektive Zusammenarbeit der Marketinginstrumente zu erzielen.

02

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU

Digitale Marketing Strategie

Ohne Fahrplan ans Ziel? Das geht selten gut! Einzelne Maßnahmen sind schwer messbar, verfolgen kein nachhaltiges Ziel und gehen ungeplant im Tagesgeschäft unter. 

Moderne Unternehmen setzen auf innovative Marketingstrategien. Nie war es so leicht, Kunden zielgenau zu erreichen und langfristig zu binden. Big Data und Künstliche Intelligenz revolutionieren das digitale Marketing, ermöglichen eine präzise Kundenanalyse sowie personalisierte Werbung. 

Social Media und Influencer verstärken die Reichweite, während Content-Marketing das Vertrauen der Konsumenten gewinnt. Mit einer gesamtheitlichen Digitalen Marketing Strategie verbessern Sie nachhaltig die Position Ihres Unternehmens im Markt und platzieren es bedarfsgerecht genau dort, wo Kunden auf Sie warten. 

Sprechen Sie uns an – Wir beraten Sie gerne!

Gute Arbeit hat ihren Preis

Preise, Awards und Auszeichnungen der BrandChiefs

grimme online award
newmediaaward
autovision logo
if design award

03

Brandchiefs,Onlinemarketing,Neuss,Düsseldorf,Digitales Marketing,KMU

Warum Digital Marketing mit BrandChiefs?

Messbarkeit: Belagbare Ergebnisse

Nachweisbare Digital Marketing Ergebnisse durch konsequentes KPI Tracking und Reporting.

Expertenwissen & agile Teams

Unser interdisziplinäres Team besteht aus zertifizierten Fachexperten, die agil und ergebnisorientiert zusammenarbeiten. Bedarfsgerecht auf Ihre Anforderungen abgestimmt.

Starke Parnterschaften

Mit BrandChiefs als Partner haben Sie Zugang zu erstklassigen und marktführenden Technologieanbietern, die Ihr Digitales Marketing professionalisieren und pro-aktiv optimieren.

Mehr als 25 Jahre Marketing-Erfahrung

Wir sind eine Full Service Digitalagentur mit langjähriger Erfahrung im digitalen Marketing und der Beratung. Wir arbeiten mit Marken aus nahezu allen Branchen, jedoch immer nur mit einem Unternehmen pro Branche im lokalen Umfeld. Wir verzichten auf andere Kunden aus der gleichen Branche, das wäre für uns unseriös, da man schliesslich nur einen Mitbewerber in den Suchmaschinen auf die ersten Positionen bringen kann.

Persönlicher Ansprechpartner

Bei uns haben Sie einen festen Ansprechpartner, der hauptverantwortlich für Ihr Projekt ist. Wir glauben fest an Projektmanagement und die positiven Auswirkungen einer guten Projektführung für alle Beteiligten. Inhouse sowie Outhouse.

Unsere Projekte

Häufige Fragen zum Thema Marketingstrategie:

Digital Marketing umfasst alle Marketingmaßnahmen, die online durchgeführt werden, um Zielgruppen gezielt anzusprechen, Markenbekanntheit zu steigern und Umsätze zu erhöhen.

Mit Methoden wie SEO, Social Media, Paid Ads, E-Mail-Marketing und Influencer-Kampagnen eröffnen sich Unternehmen ungeahnte Möglichkeiten, um erfolgreich zu wachsen und im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben.

Entdecken Sie die vielfältigen Chancen des Digital Marketings und heben Sie Ihr Unternehmen auf das nächste Level – Wir beraten Sie gerne persönlich und individuell!

Onlinemarketing-Strategien bieten eine Fülle an Möglichkeiten, um im digitalen Zeitalter Ihr Unternehmen erfolgreich zu platzieren. Einige der wichtigsten Strategien sind:

  1. Suchmaschinenoptimierung (SEO): Optimierung von Webseiteinhalten, um in den führenden Suchmaschinen höher zu ranken und somit mehr Reichweite und Traffic zu generieren.
  2. Content-Marketing: Erstellung wertvoller Inhalte, Grafiken und Videos, um Kunden zu informieren, zu binden und zur Interaktion anzuregen. 
  3. Social Media Marketing: Einsatz von sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und LinkedIn, um mit Kunden in Kontakt zu treten, eine Markenpräsenz aufzubauen, Inhalte cross-medial zu verwerten und durch Anzeigen aktiv Leads zu generieren.
  4. E-Mail-Marketing: Versand von Newslettern und zielgerichteten, personalisierten E-Mails, um Kundenbeziehungen zu stärken, Angebote zu bewerben und Content-Formate mehrfach zu verwerten.
  5. Pay-per-Click (PPC): Schaltung von bezahlten Anzeigen (Paid Ads) auf Suchmaschinen, Websites und Sozialen Netzwerken, um gezielt auf Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen.
  6. Influencer-Marketing: Zusammenarbeit mit reichweitenstarken Meinungsführern, um Reichweite und Glaubwürdigkeit zu erhöhen.
  7. Affiliate Marketing: Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen durch Affiliate-Links auf verschiedenen Websites.

Vorteil für Sie als Unternehmer ist, dass Sie modular die Bausteine entnehmen können, die Sie konkret benötigen. Zugeschnitten auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen. 

Digital Marketing Agenturen bringen jahrelang erlerntes wertvolles Know-how und Expertise in verschiedenen Bereichen des digitalen Marketings mit. 

Als Digitale Marketing Agentur mit mehr als 25 Jahren Expertise unterstützen wir Sie bei Strategieentwicklung, Kampagnenplanung und -umsetzung, sodass Sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Zeitersparnis und Ressourcenoptimierung sind weitere Vorteile der Zusammenarbeit mit uns.

Als professionelle Agentur verfügen wir über die neuesten Tools und Technologien, um Trends frühzeitig zu erkennen und datenbasierte Ableitungen zu generieren. Setzen Sie daher auf eine Digital Marketing Agentur und katapultieren Sie Ihr Unternehmen auf das nächste Level!

Die Kosten für die Zusammenarbeit mit einer Digital Marketing Agentur variieren je nach Umfang, Leistungen und individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens. Die Zusammenarbeit mit einer Agentur ist eine langfristige Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens. 

Die Preise variieren dabei von einigen hundert Euros pro Monat bis hin zu mehreren tausend Euros – je nach Ihren Anforderungen. Dabei bieten Agenturen oft verschiedene Vertragsmodelle an. Von der einmaligen Erstellung einer Strategie, über eine langfristige monatliche Betreuungspauschale oder Abrechnung nach Stunden. 

Als erfahrene Digital Marketing Agentur verzichten wir auf Vertragslaufzeiten, denn wir sind überzeugt von unserer Qualität. Daher bieten wir Kunden monatliche Betreuungspauschalen an, die monatliche gekündigt werden können. Aber auch einmalige Auftragsarbeiten werden von uns angeboten. Sprechen Sie uns einfach unkompliziert an, wir beraten Sie gerne für eine für Ihr Unternehmen passende Lösung. 

Zu den wichtigsten Kanälen (Channels) zählen:

  1. Suchmaschinen: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und bezahlte Anzeigen (SEA) spielen eine entscheidende Rolle, um Leistungen zu platzieren
  2. Websites: Professionelle, ansprechende Webseiten sind unverzichtbar, um Kunden zu gewinnen und zu binden.
  3. Content-Marketing: Blogs, Ratgeber, E-Books und Infografiken informieren, unterhalten Ihre Zielgruppe und begeistern diese für Ihr Unternehmen.
  4. Social Media: Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn ermöglichen den Dialog mit Kunden, den Aufbau einer starken Online-Präsenz und die Bewerbung Ihrer Produkte und Dienstleistungen.
  5. E-Mail-Marketing: Newsletter und gezielte E-Mail-Kampagnen stärken die Kundenbindung und fördern Verkäufe.
  6. Video-Marketing: Videos auf Plattformen wie YouTube oder Vimeo erhöhen die Reichweite und bieten kreative Möglichkeiten zur Produkt- und Markenpräsentation. Weiterhin können diese Medien genutzt werden zu Generierung von konvertierenden Anzeigen.
  7. Influencer-Marketing: Zusammenarbeit mit den passgenauen Meinungsführern, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit in ihr Produkt, ihre Dienstleistung oder Marke aufzubauen.

Sprechen Sie uns an und entfalten Sie ihre Potentiale mit einer maßgeschneiderten Digitalen Marketing Strategie!

Obwohl eine erfolgreiche Marketingstrategie von der individuellen Situation des Unternehmens und den Unternehmensziele abhängt, gibt es unabhängig davon einige Gründe, warum ein Marketingplan und eine zentrale Marketingstrategie erforderlich sind:

  • Gewinnung von Interessenten
  • Konvertierung von Interessenten zu Kunden
  • Umwandlung von Kunden in Fans für langfristige Bindung
  • Abgrenzung vom Wettbewerb durch eine Marketingstrategie
  • Unterstützung der Unternehmensziele durch die Marketingstrategie

Zahlen, Daten und Fakten sind dabei ein fester Bestandteil der Marketingstrategie. Daten helfen dem Unternehmen, seine Kunden besser kennenzulernen und Einblicke in deren Entscheidungsprozesse zu gewinnen, um eine reibungslose Customer Journey zu kreieren.

  1. Ziele festlegen: Um eine Marketingstrategie festzulegen und zu etablieren, sind klare Marketingziele unerlässlich. Diese sollten auf fundierten Zahlen, Daten und Fakten basieren. Um dies zu erreichen, empfiehlt sich ein Vergleich zwischen dem aktuellen Ist-Zustand und dem angestrebten Soll-Zustand. Dabei sollten verschiedene Key Performance Indicators (KPIs) wie Leads, Umsatz, Marktanteil, Bekanntheit, Kundenzufriedenheit und Wachstum berücksichtigt werden. Zudem sollte eine umfassende Markt- und Konkurrenzanalyse durchgeführt werden. Basierend auf den Ergebnissen der Recherche lassen sich konkrete Marketingziele ableiten, die erforderlich sind, um den angestrebten Zustand zu erreichen.
  1. Marketinganalyse durchführen: Vor der Entwicklung Ihrer Marketingstrategie ist es wichtig, den Markt, den Sie erreichen möchten, zu verstehen. Dabei ist eine detaillierte Marketinganalyse von großer Bedeutung. Konzentrieren Sie sich insbesondere auf die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens sowie auf die jüngste Entwicklung des Marktes. Beachten Sie neue und bestehende Trends und überlegen Sie, wie Sie davon profitieren können. Identifizieren Sie Herausforderungen, die Sie und Ihre Konkurrenten bereits bewältigt haben oder zukünftig bewältigen müssen.
  1. Zielgruppe definieren: Um eine wirkungsvolle Marketingstrategie zu entwickeln, müssen die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden berücksichtigt werden. Dies erfordert die Definition der Zielgruppe und die Erstellung von Buyer-Personas für wichtige Entscheidungsträger in Unternehmen. Dadurch können nicht nur die Strategie, sondern auch einzelne Maßnahmen gezielt eingesetzt werden.

           Eine funktionierende Marketingstrategie entsteht erst, wenn Ziele, externe Einflüsse und Analysen mit der Zielgruppe in Einklang gebracht werden. Nur durch eine                           ganzheitliche Betrachtung kann eine Strategie entwickelt werden, die realistische Ziele hat und deren Maßnahmen tatsächlich wirksam sind.

 

  1. Produkte und Ressourcen kennen: Ob Sie bereits ein etabliertes Produkt oder eine Dienstleistung anbieten oder sich noch in der Entwicklungsphase befinden, ist es unerlässlich zu wissen, was Sie Ihren Kunden bieten möchten. Ihr Ziel sollte es sein, Ihre Position auf dem Markt oder in Ihrer Branche zu verstehen. Eine bewährte Technik in dieser Phase sind die „4 Ps des Marketing-Mix“.
  1. Genaue Ziele festlegen: Nachdem Sie Ihre allgemeinen Unternehmens- und Marketingziele bereits in Schritt eins festgelegt haben, ist es nun an der Zeit, strategisch vorzugehen, um diese zu erreichen. Es ist wichtig, darüber nachzudenken, welche spezifischen Zwischenziele auf dem Weg zu Ihrem Gesamtziel liegen.

         Die Ziele variieren natürlich von Unternehmen zu Unternehmen, dennoch hier ein paar beispielhafte Exempel.

 

  • Neukundengewinnung
  • Steigerung des Umsatzes und der Conversion Rate
  • Mehr Newsletter-Abonnenten
  • Erhöhte Markenbekanntheit und Kundenbindung
  • Imageverbesserung
  • Steigerung des Marktanteils

        Dabei sollten Ihre Ziele dem SMART-Prinzip folgen. Das bedeutet konkret, Ihre Ziele sollten     S spezifisch, M messbar, A angemessen, R realistisch und T terminiert sein.

        Die SMART-Regel wurde von Peter Drucker, einem renommierten Managementforscher und Unternehmensberater, entwickelt. Sie dient insbesondere dem                                      Projektmanagement und gilt als Grundlage für das Setzen von Marketingzielen.

Ein Marketing-Mix ist eine Auswahl von Marketingtools, die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden können, um einen umfassenden Plan zu entwickeln. Ursprünglich wurde dies als 4P bezeichnet und umfasst: Produkt (Produktpolitik), Preis (Preispolitik), Vertrieb (Distributionspolitik) und Promotion (Kommunikationspolitik). 

Product (Produkt- oder Dienstleistungspolitik): Ihre Kunden interessieren sich hauptsächlich dafür, wie das Produkt oder die Dienstleistung ihnen helfen kann. Deshalb sollten Sie sich auf die Optimierung des Produkts und der Produktlinien konzentrieren. Dieses Konzept wird als „produktgeführtes Marketing“ bezeichnet. Die Produktpolitik, als Teil des Marketing-Mix, umfasst alle Aspekte dessen, was Sie verkaufen, einschließlich:

  • Qualität
  • Design
  • Optionen

Price (Preispolitik): Die Preispolitik ist multifaktoriell bedingt. Viele Unternehmen folgen dabei einem bestimmten Schema.

 

  • Höherer Preis: Bewusst wird der Produktpreis höher angesetzt, als der der Konkurrenz, um den Eindruck zu erwecken, es handele sich um ein hochwertigeres Angebot.
  • Ähnlicher Preis mit Mehrwert: Es wird ein ähnlicher Preis, wie der der Konkurrenz gewählt, jedoch wird das Produkt mit Eigenschaften, Merkmalen und Vorteilen beschrieben, die andere Marken nicht haben.
  • Niedrigerer Preis: Der Preis wird niedriger angesetzt, als der der Konkurrenz, um preisbewusste Käufer anzuziehen oder um einen Einstieg in den umkämpften Markt zu erreichen.
  • Preisanpassung: Nach der erfolgreichen Markteinführung, durch beispielsweise einen zu Beginn niedrigen Preis, wird eine Preiserhöhung geplant, um den Wert eines aktualisierten Modells hervorzuheben.
  • Attraktive Bündelungen: Der Grundpreis wird höher angesetzt, damit Werbe- und Rabattaktionen, sowie Bündelungen noch attraktiver für den Kunden sind.

Place (Distributionspolitik): Bei der Vermarktung Ihres Produkts stellt sich mit Sicherheit die Frage, wo Sie es anbieten möchten. Die Ergebnisse der Marktforschung, die Ihre Entscheidungen bezüglich des Produkts und Preises beeinflusst haben, sollten auch bei der Platzierung berücksichtigt werden. Diese Platzierung geht über den physischen Standort hinaus. Bei der Festlegung Ihrer Distributionspolitik gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten.

 

  • Wo wird nach Ihrem Produkt gesucht?
  • Werden Kunden das Produkt physisch vor sich haben müssen?
  • Möchten Sie Marktplätze nutzen oder erzielen Sie mehr Umsatz, indem Sie das Produkt auf der eigenen E-Commerce Seite anbieten?

Promotion (Kommunikationspolitik): Die Kommunikationspolitik ist ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mix und wird von der Öffentlichkeit am ehesten wahrgenommen. Sie umfasst Werbung in den Medien, Content-Marketing, Gutscheinaktionen, Rabattpläne, Social-Media-Strategien, E-Mail-Marketing, Display-Anzeigen, digitale Strategien, Marketingkommunikation, Suchmaschinenmarketing, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr.

 

All diese Werbekanäle fügen sich zu einer Omnichannel-Strategie zusammen und schaffen ein einheitliches Kundenerlebnis.

Ein Beispiel hierfür:

 

  • Ein Kunde sieht eine Werbeaktion in einem Laden und vergleicht Online die Preise und Rezensionen
  • Dadurch gelangt der Kunde auf die Website der Marke und informiert sich über ein individuelles Feature des Produkts
  • Zu diesem Feature hat sich die Marke Bewertungen rausgesucht und präsentiert diese auch Bewertungsseiten
  • Der Kunde kauft das Produkt und erhält durch die Marketingautomatisierung eine Dankes-E-Mail.

Das internationale Marketing erfordert eine intensive Marktforschung und die Entwicklung maßgeschneiderter Marketingstrategien, die auf sprachliche und kulturelle Unterschiede angepasst ist. Sie müssen die Bedürfnisse der internationalen Zielgruppe erfüllen, indem der Kommunikationsstil angepasst und Redewendungen, Referenzen und Übersetzungen sorgfältig geprüft werden.

Die internationale Marktsegmentierung ist ein wichtiger Teil dieses Prozesses, bei dem geografische, wirtschaftliche und kulturelle Faktoren berücksichtigt werden, um die Positionierung der Marke sowie das Marketing- und Kommunikationsmanagement zu steuern.

Hierzu wird das vier P Modell, um drei weitere Aspekte erweitert:

People (Personalpolitik): Alle Beschäftigten, die direkt oder indirekt mit Kunden in Kontakt kommen, gehören zum Personal. Stellen Sie sicher, dass auf allen Ebenen die besten Fachkräfte rekrutiert werden, einschließlich Kundendienst und Vertrieb.

  • Ihre Marketers sollten regelmäßig weitergebildet werden, um die Marketing-Mix-Strategie effizient umsetzen zu können.
  • Behalten Sie den Markenruf und die Unternehmenskultur im Hinterkopf
  • Stellen Sie Fachkräfte für die Gestaltung und Entwicklung der Produkte ein.
  • Fokussieren Sie sich auf das Customer-Relationship-Management, um Verbindungen zu schaffen und Bestandskunden zu generieren.

Process (Prozesspolitik): Priorisieren Sie Prozesse, die das Kundenerlebnis verbessern. Je spezifischer und nahtloser Ihre Prozesse sind, desto reibungsloser können Ihre Mitarbeiter sie ausführen. Durch die Entlastung Ihrer Mitarbeiter von einzelnen Vorgängen haben sie mehr Zeit, sich auf die Kunden zu konzentrieren und so ein persönliches und außergewöhnliches Kundenerlebnis zu bieten.

Dabei sollte folgendes beachtet werden:

  • Ist die Logistik im Hauptvertriebskanal kosteneffizient?
  • Können Stoßzeiten gemeistert werden, oder haben Sie nicht genug Personal? 
  • Können die Artikel zuverlässig geliefert werden?

Physical-Environment (Ausstattungspolitik): Die Ausstattungspolitik umfasst die Optimierung der physischen Umgebung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Das bedeutet der Verkaufsort bzw. Standort, das Gebäude, die Verkaufsräume und die Einrichtung. Besonders im Dienstleistungssektor spielt die Ausstattungspolitik eine große Rolle, da die Wahrnehmung der Dienstleistung nicht so einfach beeinflusst werden kann wie bei einem Produkt mit hochwertigem Design.  

Bei der Ausstattungspolitik geht es darum, die subjektive Wahrnehmung des Kunden positiv zu beeinflussen, indem das sichtbare Umfeld der Dienstleistung passend zu den Unternehmenszielen gestaltet wird. Zu den zentralen Tools gehören Design, Architektur, Erscheinungsbild und Ausstattung. Die Ausstattungspolitik bietet zudem die Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben, da viele Dienstleister ähnliche Services anbieten, sich aber deutlich im Ambiente unterscheiden können.

 

Let's get in touch
Kaum haben Sie das Formular abgeschickt, melden wir uns bei Ihnen, entweder telefonisch oder mit einem Vorschlag für einen Termin.

Persönliche Beratung gewünscht?
Nehmen Sie unkompliziert Kontakt auf!