Online-Marketingkanäle

Inhaltsverzeichnis

Es gibt eine Vielzahl von Online-Marketingkanälen, die Ihnen helfen Ihre Produkte erfolgreich im Internet zu bewerben. Da einen Überblick zu behalten kann sehr herausfordernd sein, denn mit jeder neuen Plattform und jedem neuen Netzwerk auch neue Möglichkeiten entstehen. Deswegen gibt es hier einmal die wichtigsten Online-Marketingkanäle zusammengefasst.

Die wichtigsten Online-Marketingkanäle

Website Marketing

Die eigene Website bildet eine digitale Visitenkarte, weshalb Sie zu den wichtigsten Kundenbindungsinstrumenten zählt.

Für einen guten Internetauftritt benötigt eine Seite eine nachvollziehbare Seitenstruktur, relevante Inhalte und ein vollständiges Impressum.

Um mehr Traffic generieren zu können, sollten zudem Keywords verwendet werden, nach denen die Zielgruppe häufig sucht. Um diese herauszufinden, eignen sich verschiedene Tools. Siehe Keywords

Content Marketing

Content Marketing ist zeitlos und rückt nicht ein Produkt oder die Marke in den Vordergrund. Es geht um informative Inhalte, die das Vertrauen des Kunden in die Marke aufbauen.

Content Marketing erhöht durch informative Beiträge die Sichtbarkeit auf Google. Interessante und relevante Texte, in denen wichtige Keywords verwendet werden, verbessern so die Chance auf Kundenkontakt, da mehr potenzielle Kunden die Seite aufrufen, sobald diese durch Content Marketing höher auf Google rankt.

Search Engine Advertising (SEA)

Über den organischen Treffern in einer Suchmaschine gibt es Platz für bezahlte Anzeigen. Der Preis dieser hängt von dem Pay-per-Click (PpC) Prinzip bzw. Cost-per-Click (CpC) Prinzip ab. Wie der Name bereits verrät, wird nur dann gezahlt, wenn auch tatsächlich auf die Anzeige geklickt wird. Auf diesen Preis wird im Hintergrund während einer Auktion geboten.

Daneben gibt es noch den Qualitätsfaktor. Dieser ergibt sich aus drei verschiedenen Aspekten:

  • Qualität der Landingpage
  • Relevanz der Anzeige
  • Bisherige Klickrate

Beispielsweise könnte es für den Werbebetreibenden teurer werden, wenn zwar viele auf die Anzeige klicken, aber nur kurz auf der Seite verweilen. Denn dies könnte an Anzeichen auf nicht vorhandene Relevanz sein.

Social Media

Diese junge und schnell wachsende Form des Marketings stellt eine Plattform da, um Content und Werbung zu platzieren und mit den Kund*innen durch Kommentare in direkten Kontakt zu treten. Sie erhalten unmittelbares Feedback, können Beschwerden annehmen und Probleme lösen. Zudem steigert Social Media Marketing die Kundenzufriedenheit, da besonders die jüngere Generation es sehr schätzt einen direkten Ansprechpartner auf Social Media zu haben, anstatt zu telefonieren oder E-Mails zu versenden

Influencer Marketing

Beim Influencer Marketing geht es darum, dass der Influencer und die Marke zusammen Content produzieren, der sich für beide Parteien positiv auswirkt, zum einen soll dadurch mehr Bekanntheit und die Verbesserung des Images der Marke gewehrleistet werden, zum anderen soll die Reichweite des Influencers erhöht werden. Jedoch ist zu beachten, dass eine große Reichweite mehr Streuverluste mit sich zieht als eine kleinere Reichweite, da die großen Influencer eher unpersönlich wirken und nicht so viel mit ihren Followern interagieren (können).

E-mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine Art des Direktmarketings und nutzt Emails für die direkte Bewerbung des Unternehmens oder eines Artikels. Sobald der Kunde der Kontaktierung per E-Mail zugestimmt hat, können Newsletter Benachrichtigungen, Saisonale Angebote etc. per E-Mail an den Kunden zugesandt werden. E-Mail-Marketing bietet eine sehr gute Erfolgskontrolle, da fast in Echtzeit kontrolliert werden kann wie viele Kunden die E-Mail geöffnet haben und mit ihr interagieren.

Affiliate Marketing

Für das Affiliate Marketing werden Partner benötigt, welche die Produkte oder Dienstleistungen verlinken und dafür beim Klick auf den Link eine Provision erhalten. Diese Art des Marketings sorgt für eine Erhöhte Sichtbarkeit im Internet.

Display Werbung/ Bannerwerbung

Die Banner, die Fotos, Animationen oder sogar Audio-Elemente beinhalten können, fungieren als Link zur Website des Werbenden. Oft sind diese am oberen oder seitlichen Rand der Seite zu sehen.

Suchmaschinenmarketing

Das Ziel des Suchmaschinenmarketings ist die verbesserte Auffindbarkeit der Website. Dies wird vor allem durch bezahlte Suchmaschinenwerbung erzielt. Es gilt als die schnellste Art neue Besucher auf die Website zu generieren, da die Werbung genau dann angezeigt wird, wenn der Kunde nach den Keywords sucht und somit bereits Interesse an dem Thema oder Produkt herrscht.

 

Artikel zu ähnlichen Themen
Website Optimierung
Web Analytics
Social Advertising

EXKLUSIV FÜR SIE: DIE KOSTENLOSE SEO-ANALYSE IHRER WEBSEITE

Kostenloser SEO-Audit

Wie steht es um Ihre Webseite? Wir checken kostenfrei Ihre Webseite auf die wichtigsten SEO-Faktoren und senden Ihnen diese als PDF-Dokument zu. Kostenfrei und unverbindlich.